Kürbis-Süßkartoffel-Suppe

Also erstmal: Ich bin keine große Köchin! Was schade ist, denn ich liebe gutes und liebevoll zubereitetes Essen.

Was meinem Anspruch allerdings genügt ist meine Kürbissuppe. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich sie stets mit viel zuviel Chilli gekocht und wirklich geliebt! Mhm…

Ich habe sie in diesem Herbst ein bisschen abgewandelt und an eine jüngst erworbene Süßkartoffel-Vorliebe der Familie angepasst. Selbst das dezent krüsche Vorschulkind hat seinen zweiten Teller aufgegessen! Das Schöne an Suppen ist ja, dass man von einem großen Topf gut und gerne (beinahe) drei Tage essen und auch etwas für schnelle Mittagessen einfrieren kann. Wenn es dann noch allen schmeckt, umso besser!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man nehme:

Einen Hokkaido-Kürbis

Vier bis fünf große Süßkartoffeln

Drei Zwiebeln

Etwas Butter

Eine Dose Kokosmilch

Etwa 3 Gemüsebrühwürfel

Salz und Kreuzkümmel

Dann:

Zuerst etwas Butter in einem großen Topf zergehen lassen und die geschnittenen Zwiebeln darin anschwitzen. Die Süßkartoffeln schälen, würfeln und in den Topf geben. Mit Wasser aufgießen, sodass die Kartoffeln eben bedeckt sind. Brühwürfel zugeben und mitkochen. Jetzt den Kürbis würfeln und nach etwa 10 Minuten mit in das kochende Wasser zu den Kartoffeln geben. (Kürbis braucht überhaupt nicht lange, um weich zu werden!) Eventuell noch etwas Wasser zugeben, sodass auch der Kürbis von Wasser bedeckt ist. Wenn Kürbis und Kartoffeln weich sind (mit einem Messer prüfen), die Kokosmilch zugeben. Jetzt pürieren! Dann mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken! Guten Appetit!

Ihr könnt die Suppe leicht nach eigenen Vorlieben verfeinern! Mais, Sahne statt Kokosmilch und klassische Kartoffeln eignen sich auch gut. Wir essen die Suppe mit Creme fraiche und Weizenfladen.

Manchmal mache ich auch noch etwas Couscous dazu. Gerade für kleine Kinder lässt es sich dann einfach besser löffeln!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Kürbis-Süßkartoffel-Suppe”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s